Wieder das Leben lieben lernen

Auszeittag für Trauernde

Kreis Neuwied. Wenn das Leben durch den Tod eines geliebten Menschen aus den Fugen gerät und nichts mehr ist, wie es war, verlangen Hilflosigkeit und Ohnmacht nach Antworten. Die Auseinandersetzung mit der veränderten Lebenssituation ist ein Schritt auf dem Weg, wieder das Leben zu leben und zu lieben. Hierzu bieten der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz in der Benediktinerabtei Maria Laach am Samstag, 14.März, von 9.30 bis 17.30 Uhr einen Auszeittag für Trauernde an. An diesem Tag sollen Menschen, die Gleiches erlebt und erlitten haben, unter fachlich behutsamer Leitung zweier Trauerbegleiter Raum für ihre Trauer haben und dabei ausreichend Möglichkeiten und Zeit bekommen, sich miteinander auszutauschen. Mittels kleiner Impulse, Entspannungsübungen, Spaziergängen, kreativen Ausdruckselementen und vielen Gesprächsmöglichkeiten werden Wege erarbeitet, sich dem Gedanken zu öffnen, dass das Leben zwar nie mehr so wird, wie es war, dass es jedoch wieder ein gutes und erfülltes Leben werden kann.

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro (ohne Verpflegung). 

Information und Anmeldung:                                                                                                                                    
Hospizverein Neuwied                                                                                                                                                     
Telefon: 026 31 – 34 42 14                                                                                                                                             
E-Mail: verein@neuwieder-hospiz.de

Neue Möglichkeiten auf dem Lebensweg „TrauerWerk“ entdecken

11.09.2019, 17:00 – 19:30

Sich an eigene Schätze und Ressourcen erinnern

Waldbreitbach. Unter dem Motto „Wege gehen und mitgehen“ bieten der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz regelmäßig Trauerwanderungen an.

Eine Möglichkeit, sich selbst in Zeiten der Trauer und des Umbruchs zu begegnen, bietet der Lebensweg „TrauerWerk“ in Waldbreitbach.

Der rund 6,5 Kilometer lange Rundweg wurde initiiert durch den Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz.  Der Lebensweg „TrauerWerk“ ist ein Angebot für Menschen, die sich durch Verlust ganz unterschiedlicher Art auf eine Wanderung einlassen wollen. Eine Wanderung, die vielleicht eine neue Sicht bietet, Impulse gibt und neue Möglichkeiten eröffnet.

„Diesen Weg zu begehen, kann Mut machen und Anregungen bieten, kreativ das Leben mit den Augen der Natur zu betrachten und sich an die eigenen inneren Schätze, Werte und Ressourcen zu erinnern“, sagt Trauerbegleiterin Hildegard Mühlberger, die am Mittwoch, 11. September, von 17 bis 19.30 Uhr eine geführte Wanderung auf diesem besonderen Weg, der auf dem Waldbreitbacher Klosterberg beginnt, anbietet.

Insgesamt 12 Stationen laden ein, innezuhalten und sich der eigenen Gefühle und Gedanken bewusst zu werden. Auf Fragen, wie etwa „Wonach halte ich Ausschau?“, „Soll ich Steine auf meinem Weg liegen lassen oder wegräumen?“ oder „Wer oder was gibt mir Orientierung?“, können Antworten gefunden werden. 

Treffpunkt ist am Parkplatz P2 am Klosterladen auf dem Waldbreitbacher Klosterberg. Es empfiehlt sich, feste Schuhe zu tragen und sich etwas zu trinken mitzunehmen.

Mehr Infos hierzu gibt es in der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospizvereins.

Telefon: 02631/344214.

Ort: Am Parkplatz P2 am Klosterladen auf dem Waldbreitbacher Klosterberg.
Organisator: Neuwieder Hospizverein

Unser Spendenkonto

Neuwieder Hospiz e.V.
Sparkasse Neuwied   
IBAN DE46 5745 0120 0024 0022 14                                       
BIC MALADE51NWD

Neue Möglichkeiten auf dem Lebensweg „TrauerWerk“ entdecken

11.09.2019, 17:00 – 19:30

Sich an eigene Schätze und Ressourcen erinnern

Waldbreitbach. Unter dem Motto „Wege gehen und mitgehen“ bieten der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz regelmäßig Trauerwanderungen an.

Eine Möglichkeit, sich selbst in Zeiten der Trauer und des Umbruchs zu begegnen, bietet der Lebensweg „TrauerWerk“ in Waldbreitbach.

Der rund 6,5 Kilometer lange Rundweg wurde initiiert durch den Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz.  Der Lebensweg „TrauerWerk“ ist ein Angebot für Menschen, die sich durch Verlust ganz unterschiedlicher Art auf eine Wanderung einlassen wollen. Eine Wanderung, die vielleicht eine neue Sicht bietet, Impulse gibt und neue Möglichkeiten eröffnet.

„Diesen Weg zu begehen, kann Mut machen und Anregungen bieten, kreativ das Leben mit den Augen der Natur zu betrachten und sich an die eigenen inneren Schätze, Werte und Ressourcen zu erinnern“, sagt Trauerbegleiterin Hildegard Mühlberger, die am Mittwoch, 11. September, von 17 bis 19.30 Uhr eine geführte Wanderung auf diesem besonderen Weg, der auf dem Waldbreitbacher Klosterberg beginnt, anbietet.

Insgesamt 12 Stationen laden ein, innezuhalten und sich der eigenen Gefühle und Gedanken bewusst zu werden. Auf Fragen, wie etwa „Wonach halte ich Ausschau?“, „Soll ich Steine auf meinem Weg liegen lassen oder wegräumen?“ oder „Wer oder was gibt mir Orientierung?“, können Antworten gefunden werden. 

Treffpunkt ist am Parkplatz P2 am Klosterladen auf dem Waldbreitbacher Klosterberg. Es empfiehlt sich, feste Schuhe zu tragen und sich etwas zu trinken mitzunehmen.

Mehr Infos hierzu gibt es in der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospizvereins.

Telefon: 02631/344214.

Ort: Am Parkplatz P2 am Klosterladen auf dem Waldbreitbacher Klosterberg.
Organisator: Neuwieder Hospizverein

Hospizbüro Neuwied
Engerserstraße 55
56564 Neuwied
Telefon 02631 344-240
Telefax 02631 344-246

Hospizbüro Neustadt/Wied
c/o St- Josefshaus
Klosterstraße 1
53577 Neustadt/Wied
Telefon 02683 9430-490/-491


                          

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.